Gewinnerfilme zum Musical „Der kleine Tag“

Im Rahmen der Medienerziehung an der Johannesschule bekamen die Kinder der Klasse 4 im Vorfeld des Musicals „Der kleine Tag“, welcher von der Musical-AG aufgeführt wurde, den Auftrag, einen kurzen Film (im MP4-Format) von maximal 5 Minuten Länge zu entwickeln. Mit den Schul-iPads ausgerüstet, machten sich die Kinder im Musikunterricht, unter der Leitung von Frau Möllmann daran, die gefilmten Beiträge zu schneiden, mit Fotos zu ergänzen und mit Musik zu unterlegen. Die Ergebnisse der beiden „Gewinnerfilme“ können unter folgenden Download-Links (ohne Registrierung) heruntergeladen werden (auf die Namen klicken, dann öffnet sich eine Weiterleitung zu WeTransfer, wo der jeweilige Film heruntergeladen werden kann):
Finn, Henri, Jasper, Lennox und Thaddäus, Najem, Nico, Leni und Mia
Wichtige Information: Am 25.02. löschen sich die Links automatisch selbst und es kann nicht mehr auf die Video-Links zugegriffen werden.

Gestaltung von Bienenkästen

Zur Zeit gestaltet unser 4. Schuljahr zwei Bienenkästen im Rahmen des Kunstunterrichts. Diese Kästen wurden uns von Herrn Ebers zur Verfügung gestellt und sollen am Haus Dassel besiedelt werden. Diese Arbeit, in einer doch recht großen Gruppe, erfordert von den Kindern ein hohes Maß an sozialer Kompetenz. Ideen müssen gemeinsam entwickelt, besprochen und umgesetzt werden. Jeder soll dabei aktiv mitwirken. Keine leichte Aufgabe, die den Kindern aber unheimlich viel Spaß macht. Wir sind gespannt auf das Ergebnis dieses Projekts.

„Johannesschule on ice 2020“

Am Mittwoch, den 29.01.20 fuhren die Klassen 1 bis 4 der Johannesschule (mittlerweile zum 5.Mal in Folge) nach Echtrop ins Eissportzentrum, um dort einen Schulsporttag zu verleben. Vorsorglich warm eingepackt und mit Helm und Handschuhen gerüstet, wurde Runde um Runde gezogen (wir waren in diesem Jahr sogar erstmalig die einzige Schule auf dem Eis! Also Platz und Spaß satt!!!) und diejenigen, die zu Beginn noch etwas wackelig auf den Beinen waren, entwickelten sich schnell zu kleinen „Eiskunstläufern“. Und wenn dann doch mal auf den Hintern gefallen wurde? Dann wurde kurz geschmunzelt, sich geschüttelt und weitergefahren. Wahrlich ein tolles Erlebnis, welches von Schüler- und auch Lehrerseite gerne auch wieder im nächsten Jahr eine Wiederholung erfährt! Das Foto zeigt unsere „Kufen-Profis“ samt Betreuern und Praktikanten, denen wir auch auf diesem Wege „DANKE“ für die Geduld, das Trösten unserer Schützlinge und die wundervolle Hilfe aussprechen möchten!

Gelungene Aufführung der Musical-AG beim Seniorennachmittag

Am Samstag, den 07.12.19 waren die Kinder der Musical-AG zu Gast in der Schützenhalle. Geladen hatte die Schützenbruderschaft St.Sebastianus, welche den „Seniorennachmittag“ ausrichtet, zu dem auch die Johannesschule einen Programmpunkt beisteuerte. So zeigten die 22 Schüler/innen, unter der Leitung von Annika Möllmann, den 1.Akt des einstudierten Musicals „Kleiner Tag“ von Rolf Zuckowski. Das komplette Stück kann man sowohl am 24.01.20 (um 9:00 Uhr), so wie am 25.01.20 (16:00 Uhr) in der Schützenhalle in Allagen begutachten. Karten wird es nach den Ferien in der Schule zu erwerben geben. Ebenfalls wird ein Kontingent an Karten an der jeweiligen Tageskasse erhältlich sein.

Johannesschüler beim Theaterstück „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“

Am Donnerstag, den 05.12.19 tauschten die Schüler der Klassen 2-4 der Johannesschule den Klassenraum gegen den Theatersaal in der Aula der Belecker Sekundarschule ein und war zu Gast bei den Belecker Laiendarstellern. Und: Diese wussten gekonnt mit ihrem Stück „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ von Michael Ende zu überzeugen! Umgesetzt von Heiner Maas und seiner Belecker Laienspiel-Theatergruppe, waren die angereisten Johannesschüler/innen hellauf begeistert von der schauspielerischen Leistung der Akteure, den detailreichen Kostümen und von den eindrucksvoll inszenierten Schauplätzen und verabschiedeten die Darsteller zu Recht mit einem donnernden Applaus.

Johanneskicker mit 4.Platz beim Quadro-Cup in Rüthen

Am Donnerstag, den 21.11.19 fuhren die Kicker der Johannesschule nach Rüthen zum Quadro-Cup, der mittlerweile zum 10.Mal ausgetragen wurde. Ausgerichtet von den Sporthelfer-Anwärtern des FSG in Rüthen ist dieses Turnier fest im Jahres-Kalender der Fußballer der Johannesschule eingetragen. Mit einem Unentschieden gegen Sichtigvor (0:0), einer Niederlage gegen den späteren Gewinner Rüthen (2:0), einem Sieg gegen Oestereiden (4:0) und zwei knappen Niederlagen (1:0 gegen Belecke und 2:1 gegen Kallenhardt) konnten sich die Johanneskicker einen tollen 4.Platz erspielen. Unsere Glückwünsche gehen an unsere Nachbarn aus Rüthen, die verdient den diesjährigen Quadro-Cup mit nach Hause nehmen konnten.

„Der kleine Vampir“ zum Johannestag 2019

Am Dienstag, den 25.06.19 machte sich die komplette Schülerschaft, samt Lehrern und Betreuern, bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 30 Grad, anlässlich des „Johannestags 2019“ auf den Weg zur Freilichtbühne in Herdringen. Dort schauten wir uns die Aufführung „Der kleine Vampir“ von O.Preußler an. Hier nochmal eine kurze Zusammenfassung der Geschichte:
Anton ist ein ganz normaler Schuljunge, der Gruselgeschichten über Vampire liebt. Eines Tages bekommt er überraschend Besuch von einem echten Vampir – Rüdiger. Die beiden werden schnell Freunde und erkunden gemeinsam den Friedhof, auf dem Rüdiger mit seiner schrägen Familie lebt. Dort lernt Anton unter anderem Rüdigers Geschwister kennen, seinen älteren Bruder Lumpi und seine Schwester Anna. Sie verliebt sich Hals über Kopf in Anton. Das Vampir-Mensch Gespann muss sehr vorsichtig sein, denn der spießige Vampirjäger Geiermeier hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle Vampiere zu jagen und zu vernichten. Doch dies ist nicht die einzige Prüfung, die diese innige Freundschaft überstehen muss. Hier geht es zur Homepage der Freilichtbühne Herdringen!

Siegerin beim Lesefestival

Am Donnerstag, den 13.06.19 zog es unsere 4.Klässlerin Marie Polifke an die Grundschule nach Belecke zum Lesewettbewerb der Grundschulen. Dieser wird alljährlich vom Kreis Soest an den Grundschulen ausgetragen. Eine Jury aus Mitarbeitern des Kreises und weiteren, ausgewählten Juroren bewertet die Vorleser anhand verschiedener Kriterien und kürt einen Sieger / eine Siegerin. Nachdem wir im letzten Jahr mit Maja-Marlee Tigges bereits erstmalig eine Siegerin von der Johannesschule stellen konnten, sagen wir auch in diesem Jahr stolz „Herzlichen Glückwunsch“ zur siegreichen Teilnahme! Am 05.07.19 vertritt sie den Kreis Soest beim Endausscheid in Soest. Dazu drücken wir dir von Herzen die Daumen! Du schaffst das!

Wissensdurst gelöscht!

Am Mittwoch, den 13.03.19 begaben sich die Klassen 3 und 4 in Begleitung von Frau Langeneke und Frau Eßer in das Feuerwehrhaus in Allagen. Dort wartete bereits der Feuerwehrmann Carsten auf die wissbegierigen Schüler/innen. Begeistert ließen sich die 3.&4.Klässler im Feuerwehrhaus herumführen, die Feuerwehrautos zeigen und stellten dem fachkundigen Experten ihre Fragen, die sie im Unterricht (Thema: Feuer und Feuerwehr) eigens für den Besuch vorbereitet hatten. Wie schnell fährt ein Feuerwehrauto? Wie viele Einsätze fährt die Feuerwehr in Allagen im Jahr? Wie hoch ist die längste Drehleiter, wie lang der längste Schlauch? Die Fragen nahmen kein Ende, doch fanden sie immer eine sehr kindgerechte, kompetente Antwort, so dass die Kinder letztlich ihren mitgebrachten Wissensdurst „löschen“ konnten. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei! An dieser Stelle nochmals vielen Dank an den sehr engagierten Feuerwehrmann Carsten Schannath und seine Frau Petra, die sich extra in ihrer Freizeit Zeit für die neugierigen Schüler/innen genommen haben!

Johannesschüler beim Theaterstück „Herr Krähe lädt zum Wandertag“

Am Freitag, den 07.12.18 tauschte die gesamte Schülerschaft der Johannesschule den Klassenraum gegen den Theatersaal in der Aula der Belecker Sekundarschule ein und war zu Gast bei den Belecker Laiendarstellern. Und: Diese wussten gekonnt mit ihrem Stück „Herr Krähe lädt zum Wandertag“ zu überzeugen! Mittelpunkt des Stückes: Der Arnsberger Wald und die Gefahren der Umweltverschmutzung! Geschrieben und umgesetzt von Heiner Maas und seiner Belecker Laienspiel-Theatergruppe, war es Maas ein Anliegen, den Kindern des Warsteiner Stadtgebietes darzustellen, dass das sorglose Wegschmeißen von Müll für die Tiere des Waldes sehr gefährlich werden kann. Die Johannesschüler/innen waren hellauf begeistert von der schauspielerischen Leistung der Akteure, den detailreichen Kostümen und von den eindrucksvoll inszenierten Schauplätzen und verabschiedeten die Darsteller zu Recht mit einem donnernden Applaus.