Klasse 3 untersucht einen Bach auf seine Wasserqualität

Im Rahmen der Einheit „Wasser“ untersuchten die Schüler/innen der 3.Klasse der Johannesschule die Gewässergüte eines Baches „Am Hängeberg“ in Brilon. Wie das funktionierte? „Ganz einfach!“, erklärte unsere Führung Doris Dachs. Anhand des Vorkommens verschiedener Lebewesen kann man nämlich sagen, ob das Gewässer qualitativ eher gut oder eher schlecht ist. So begaben sich die 3.Klässler, bei strahlendem Sonnenschein, ausgerüstet mit Sieben, Frisbee-Scheiben, Petri-Schalen und Pinseln auf die Suche und konnten zum Beispiel Köcherfliegen-Larven, Bachflohkrebse oder Dreieckskopfstrudelwürmer finden. Dieses gab Aufschluss darüber, dass der Bach über eine sehr gute bis gute Wasserqualität verfügt (so gut, dass man das Wasser theoretisch sogar trinken könnte!). Ein wirklich spannendes Projekt, dass die Kinder bestimmt so schnell nicht vergessen werden!

Johanneskicker erreichen die Zwischenrunde bei den Kreishallenmeisterschaften!

Am Dienstag, den 14.02.17 fuhren die Johanneskicker nach Warstein, um sich dort mit den benachbarten Schulen des Warsteiner Stadtgebietes (und Rüthen) zu messen. Nachdem man gegen Rüthen unglücklich mit 0:2 verloren hatte, besiegte man Sichtigvor klar mit 5:1, holte gegen Belecke mit 1:1 einen Punkt und verlor im letzten Spiel trotz 1:0-Führung gegen Warstein mit 4:1. Damit erreichten die Johanneskicker den 3.Platz (hinter Warstein und Rüthen) und qualifizierten sich so für die Zwischenrunde.

Johannesschule on ice!

Am Mittwoch, den 01.02.17 fuhren die Klassen 1 bis 4 der Johannesschule nach Echtrop ins Eissportzentrum, um dort einen Schulsporttag zu verleben. Vorsorglich warm eingepackt und mit Helm und Handschuhen gerüstet, wurde Runde um Runde gezogen und diejenigen, die zu Beginn noch etwas wackelig auf den Beinen waren, entwickelten sich schnell zu kleinen „Eiskunstläufern“. Und wenn dann doch mal auf den Hintern gefallen wurde? Dann wurde kurz geschmunzelt und weitergefahren. Wahrlich ein tolles Erlebnis, welches von Schüler- und auch Lehrerseite gerne auch wieder im nächsten Jahr eine Wiederholung erfährt! Das Foto zeigt unsere „Kufen-Profis“ samt Betreuern und Praktikanten, denen wir auch auf diesem Wege „DANKE“ für die Geduld, das Trösten unserer Schützlinge und die wundervolle Hilfe aussprechen möchten!

Johannesschüler zu Besuch beim Theaterstück „Wunderreise im Klavier“

Am Donnerstag, den 01.12.16 tauschte die gesamte Schülerschaft den Klassenraum gegen den Theatersaal in der Aula der Belecker Sekundarschule ein und war zu Gast bei den Belecker Laiendarstellern. Und: Diese wussten gekonnt zu überzeugen! Mittelpunkt des Stückes: Ein altes Klavier, auf dem vier Kinder mit dem Spielen eines magischen Liedes den Startknopf für eine fantasievolle Reise durch Zeit und Raum drückten. Insgesamt vier verschiedene Reiseziele durchlief das Publikum dann gemeinsam mit den jungen Reisenden, so etwa ein Indianerdorf in der Prärie, den südamerikanischen Regenwald, den Orient und schließlich das Weltall. Die Johannesschüler/innen waren hellauf begeistert von der schauspielerischen Leistung und von den eindrucksvoll inszenierten Schauplätzen und verabschiedeten die Darsteller mit einem donnernden Applaus.

Buchausstellung in der katholischen öffentlichen Bücherei

Am Freitag, den 28.10.16 waren die Klassen der Johannesschule anlässlich der diesjährigen Buchausstellung zu Besuch in der KÖB St. Johannes Baptist in Allagen. Frau Simon und Frau Bollmann hießen die Schüler/innen herzlich willkommen und luden sie ein, durch das reichhaltige Bücher- und Medienangebot zu stöbern. Des Weiteren konnten die Bilder vom Malwettbewerb „Der bunte Herbst“ begutachtet werden. Für die Eltern und ihre Kinder gibt es dazu die Möglichkeiten am Samstag, den 29.10.16 (von 14:30 – 16:30 Uhr) und am Sonntag, den 30.10.16 (von 10 – 12 Uhr und 14 – 17:30 Uhr). Weitere Informationen sind hier zu finden: Katholische öffentliche Bücherei

Johannes-Kicker mit verdientem 3.Platz beim Quadro-Cup in Rüthen

Am Donnerstag, den 27.10.16 fuhren die Kicker der Johannesschule nach Rüthen zum Quadro-Cup, der mittlerweile zum 7.Mal ausgetragen wurde. Ausgerichtet von den Sporthelfer-Anwärtern des FSG in Rüthen ist dieses Turnier fest im Jahres-Kalender der Fußballer der Johannesschule eingetragen. Nachdem die Jungen-Mannschaften den Titel insgesamt schon zweimal (und die Mädchen einmal) erringen konnten, waren die Hoffnungen sehr groß, auch dieses Jahr wieder etwas Zählbares mitzunehmen. Der Turnierbeginn war sehr verheißungsvoll, startete man doch mit einem 1:0-Sieg gegen Sichtigvor in das Turnier. Allerdings musste man sich danach in sehr knappen Duellen Rüthen (0:1) und Kallenhardt (1:2) geschlagen geben. Gegen Oestereiden spielten die Johanneskicker jedoch wieder hervorragend auf und gewannen hochverdient mit 3:0. Das letzte Spiel wurde hingegen wieder knapp gegen Belecke (0:1) verloren. Unsere Glückwünsche gehen nach Kallenhardt, die verdient den diesjährigen Quadro-Cup (bei ihrer ersten Teilnahme überhaupt) mit nach Hause nehmen konnten.  Unterm Strich stand für die Johanneskicker jedoch ein verdienter 3.Platz, den die Jungs (wie auf dem Bild zu sehen) gebührend feierten.

Leben im Steinbruch

Mit Unterstützung der Firma Westkalk führte die Deutsche Umwelt-Aktion ihren „Umweltunterricht“ nun auch in der Grundschule in Allagen durch. Für die Kinder der Klassen 4a und 4b von den Grundschullehrerinnen C.Langeneke und E.Budeus ging es heute Vormittag in erster Linie um das Thema „Leben im Steinbruch“. Die Geschichte über die Entstehung von Kalkstein war für die Schülerinnen und Schüler etwas gänzlich Neues. Schritt für Schritt erarbeitete Frau Oberdiek mit den Kindern die einzelnen Stufen zur Entstehung des Gesteins vor rund 370 Millionen Jahren. Für große Augen sorgte bei den Viertklässlern vor allem das mitgebrachte Fossil in Form einer Muschel. Erstaunt waren die Schüler vor allem auch darüber, dass auch in vielen Sorten Tierfutter und ihrer Zahnpasta Kalkstein enthalten ist. Mit Feuereifer errieten die Kinder, was mit dem „leeren“ Steinbruch passiert und welche Tiere nach der Renaturierung dort einen passenden Lebensraum finden. Schon seit 1958 arbeitet die Umwelt-Aktion mit Kindergärten und Schulen zusammen, um umweltgerechtes Handeln zu fördern und den Gedanken des Naturschutzes in die Schulen zu tragen.

Sehr erfolgreiche Teilnahme am ADAC-Fahrrad-Schulturnier der Grundschulen

Am Montag, den 20.06.16 machten sich 18 Schüler/innen der Klassen 3 und 4 auf den Weg von Allagen nach Warstein zur Lioba-Grundschule. Begleitet von unserer Lehrkraft C.Langeneke, Integrationskraft B.Korte und unserer Praktikantin D.Kazmarek fand in der Turnhalle besagter Grundschule das ADAC-Fahrrad-Schulturnier der Warsteiner Grundschulen (ausgerichtet durch MFC Portugale Suttrop e.V.) statt. Und was soll man sagen? Übung macht den Meister! Die „schweißtreibenden“ Übungen im Vorfeld des Turniers (siehe vorheriger Eintrag) machten sich bezahlt, so dass die Johannesschule einige erste Plätze, Pokale und eine stattliche Siegprämie einstreichen konnte. Wir sagen „Herzlichen Glückwunsch“ und freuen uns für alle Teilnehmer, dass sich die „harte Vorbereitung“ ausgezahlt hat!

MFC Portugale zu Besuch an der Johannesschule Allagen

Am Montag, den 09.05.16 und Mittwoch, den 11.05.16 war der MFC Portugale Suttrop e.V. zum Fahrsicherheitstraining zu Besuch an der Johannesschule in Allagen. Die Klassen 1-4 kamen an diesen Tagen, bei strahlendem Sonnenschein, in den Genuss, einen Fahrradparcours zu durchfahren, wo es u.a. um die Schulung der motorischen und koordinativen Fähigkeiten ging. So mussten die Schüler/innen acht Stationen (z.B. Fahren über ein schiefes Brett, Spurenwechsel, zeitiges Abbremsen) bewältigen. Für alle Teilnehmer gab es am Ende eine Urkunde und für die drei besten Jungen und Mädchen der Klasse jeweils eine Medaille. Die besten Dritt&Viertklässler können darüber hinaus noch am Schulfinale, am 20.06.16 an der Lioba-Schule in Warstein teilnehmen und sich dort mit den Schülern/Schülerinnen aus dem Stadtgebiet Warstein messen. Das Bild zeigt Einweisung der Schüler/innen in den Parcours mit Herrn Dirk Franke (Veranstalter des Fahrradsicherheitstrainings).

Schüler der Johannesschule sind die Helden der Manege

Seit Sonntag, dem 10.04.16 steht es nun bei uns auf dem Johannesplatz. Das Zirkuszelt des Zirkus Lollipop. In der kommenden Woche werden unsere Kinder von Experten zu Zirkus-Artisten ausgebildet. Ob nun Akrobaten, Feuerschlucker oder Trapezkünstler (neben einigen weiteren, sehr interessanten Aufgaben) – man wird die Kinder auf eine ganz besondere neue Art und Weise kennen lernen und sicherlich staunen, denn am Ende der Woche kommt es dann zu der großen Gala-Vorstellung, wo unsere Schüler/innen die Helden der Manege sind und die gelernten Kunststücke aufführen. Wir sind schon sehr gespannt – unsere jungen Artisten auch!