Open Stage – Bühne Frei für kids!

Am Freitag, den 23.03.18 hieß es in unserer Turnhalle erneut wieder einmal „Open Stage – Bühne frei für unsere Kids!“ Alle Kinder der Johannesschule zeigten, was sie in monatelanger Arbeit mit der Hilfe unserer Kollegin Frau Möllmann einstudiert hatten. Ob Gesang, Tanzeinlage, Instrumentenspiel oder Akrobatik – alles war vertreten. Großer Applaus war den „Künstlern“ sicher – eine rundum gelungene Aktion, die mittlerweile ein fester Bestandteil des Schullebens darstellt und im Herbst 2018 ihre Fortsetzung findet.

…aus guter Tradition – Johannesschule on Ice!

Gute Traditionen sind da, um sie zu wahren! Am Mittwoch, den 24.02.18 fuhren die Klassen 1 bis 4 der Johannesschule, mittlerweile im 3.Jahr in Folge, nach Echtrop ins Eissportzentrum, um dort einen Schulsporttag zu verleben. Vorsorglich warm eingepackt und mit Helm und Handschuhen gerüstet, wurde Runde um Runde gezogen und diejenigen, die zu Beginn noch etwas wackelig auf den Beinen waren, entwickelten sich schnell zu kleinen „Eiskunstläufern“. Und wenn dann doch mal auf den Hintern gefallen wurde? Dann wurde kurz geschmunzelt und weitergefahren. Wahrlich ein tolles Erlebnis, welches von Schüler- und auch Lehrerseite gerne auch wieder im nächsten Jahr eine Wiederholung erfährt! Das Foto zeigt unsere „Kufen-Profis“ samt Betreuern und Praktikanten, denen wir auch auf diesem Wege „DANKE“ für die Geduld, das Trösten unserer Schützlinge und die wundervolle Hilfe aussprechen möchten!

Englischunterricht mal anders…

Am Mittwoch, den 17.01.18 kamen die Schüler/innen der Klassen 3 und 4 in den wundervollen (und wahrscheinlich einmaligen) Genuss, mit Stephanie Rodert eine australische Lehrerin (Cornerstone College) zu Gast an der Johannesschule zu haben. Zur großen Freude von Englischlehrer J.Durrant, der von der Idee des Besuchs und dass sie aus dem Leben von „down under“ erzählt, sehr angetan war, arbeiteten die beiden einen Plan aus, wie man den Kindern den weit entfernten Kontinent Australien etwas „näher“ bringen kann. Anhand einer Präsentation gelang dieses sehr gut und die Johannesschüler/innen bekamen einen guten Eindruck von Australien. Bildmaterial, unterstützt von einigen wesentlichen „key-facts“, die zur Not ins Deutsche übersetzt wurden, ließen die Kinder eintauchen in so interessante Fakten wie Flaggenkunde, Bevölkerungsdichte und Ländervergleich (Größe, Klima) oder spannende Informationen über einheimische Tiere (Koala, Känguru, Dingo) oder Sehenswürdigkeiten (Ayers Rock, Great Barrier Reef). Großes Erstaunen und Gemurmel in der Schülerschaft gab es natürlich, als Stephanie Rodert erzählte, dass sie gerade Sommerferien habe (und das wohlgemerkt bei stürmischem Schneetreiben in Allagen) und dass in Australien Weihnachten auch gut und gerne mal am Strand gefeiert wird. Unterm Strich eine sehr tolle Veranstaltung, von der die Kinder mehr als begeistert waren. Thank you, Steph! We really appreciated it having you at Johannesschule, Allagen! We hope you’ve enjoyed your stay in Germany! 🙂 Vielen lieben Dank auch an Familie Polifke, die den Kontakt hergestellt und die Aktion erst möglich gemacht hat!

Aktueller Zwischenstand „Schule im Tschad“

Oft werden unsere Johannesschüler/innen beim Lüttke-Fastnachtssammeln gefragt, für welchen guten Zweck sie denn sammeln würden. Natürlich ist es nicht immer einfach, zu erzählen, wie weit das Projekt im Tschad mittlerweile fortgeschritten ist. Daher freuen wir uns immer, wenn wir Nachrichten von Afrika e.V. Münster bekommen, die uns auf dem Laufenden halten. So auch hier mit dem Jahresbericht für 2016:
Jahresbericht 2016 des Vereins Afrika e.V. Münster

Die Dorfbevölkerung von Koumaye hatte bereits Anfang 2016 mit der Herstellung der erforderlichen Ziegel für die geplante Schulkantine begonnen. Wie schon früher müssen und wollen die Bewohner des Dorfes ihren Eigenanteil bei der Errichtung neuer Baumaßnahmen leisten. So fand Maurice bei seiner Rückkehr in den Tschad schon eine große Anzahl Ziegel vor, die mit Hilfe der Ziegelpressen aus früheren Spenden hergestellt worden waren. Auf einer sofort anberaumten Vollversammlung aller beteiligten Dörfer rund um Koumaye wurde das Bauvorhaben besprochen und es wurden zwei Firmen mit der Erstellung einer Bauzeichnung beauftragt. Entschieden haben wir uns für die solide Bauweise eines großen Speiseraumes mit fest gemauerten Bänken und Tischen ähnlich dem Versammlungsraum im Lagerhaus, weil alle aus Holz hergestellten Möbel Termiten gefährdet sind. Im späten Herbst war das Gebäude erstellt, das Inventar sollte in den kommenden Wochen folgen. Parallel dazu fanden nach der ersten Regenzeit im Juni wie in jedem Jahr Baumpflanzaktionen statt. Es wurde besonderer Wert darauf gelegt, auch seltenere aber widerstandsfähige Baumarten zu anzupflanzen. Die Setzlinge wurden besonders sorgfältig gepflegt und Maurice ist sehr froh, dass wirklich alle angegangen sind! Im Zusammenhang mit den Präsidentschaftswahlen im Tschad wurde den Beamten und staatlichen Lehrern kein bzw. nur ein Teil ihres Gehalts gezahlt. Dies führte zu einem Generalstreik und die Schulen blieben über Monate geschlossen. Um zu überleben haben die Lehrer stattdessen ihre Felder bestellt. Kein Unterricht über einen langen Zeitraum – für die Kinder eine Katastrophe! So gab es Verzögerungen ebenfalls bei der Einrichtung der Schulkantine. Wir danken all unseren treuen Förderern an dieser Stelle für ihre Unterstützung, besonders auch, weil Maurice gesundheitlich nicht mehr in der Lage ist, Veranstaltungen in früherer Form in den Schulen anzubieten.

Bundesweiter Vorlesetag auch an der Johannesschule

„Große lesen für Kleine“. Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages der Stiftung Lesen, der Zeit und der Deutschen Bahn Stiftung schenkten 12 Vorleser/innen am Freitag, den 17.11.17, den begeisterten Schülerinnen und Schülern der Johannesschule (bereits im 12.Jahr) Vorlesezeit. Dabei konnte alles Lesenswerte vorgetragen werden. Vom (kindgemäßen) Lieblingsbuch über Sachbücher bis hin zum Klassiker war alles dabei! Auf dem Bild sind Kinder der 4.Klasse in der Schulbücherei zu sehen, die es sich, wie man eindeutig sehen kann, schön gemütlich gemacht haben und von einer Mutter vorgelesen bekommen. An dieser Stelle nochmals vielen lieben Dank an die engagierten Vorleser/innen – die Schüler/innen waren hellauf begeistert!!!

Johannesschüler zu Besuch auf der Bücher- und Spieleausstellung in der KÖB

Am Donnerstag, den 19.10.17 waren die Klassen der Johannesschule anlässlich der diesjährigen Bücher- und Spieleausstellung zu Besuch in der KÖB St. Johannes Baptist in Allagen. Frau Keseberg und Frau Arens hießen die Schüler/innen der Johannesschule herzlich willkommen und luden sie ein, durch das reichhaltige Spiele-, Bücher- und Medienangebot zu stöbern, welches (wie das Foto zeigt) auch sehr gerne angenommen wurde. Des Weiteren konnten die Bilder vom Malwettbewerb „Wasser erleben“ der Klassen 1-4 begutachtet werden.

Für die Eltern und ihre Kinder gibt es dazu die folgenden Möglichkeiten:

1) am Freitag, den 20.10.17 (10.30 – 12:00 Uhr und 15:30 – 17:00 Uhr),
2) am Samstag, den 21.10.17 (von 14:30 – 16:30 Uhr) und
3) am Sonntag, den 22.10.17 (von 10 – 12 Uhr und 14 – 17:30 Uhr).

Weitere Informationen sind hier zu finden: Katholische öffentliche Bücherei

Johannesschüler beim Westfalenpost-Malwettbewerb geehrt

Da machen unsere Johannesschüler/innen unserem Leitmotiv „Bunte Schule mit Takt und Schwung“ doch alle Ehre und die Schülerschaft und das Kollegium der Johannesschule sehr stolz! Am Dienstag, den 17.10.17 wurden nämlich gleich neun Schüler/innen beim Malwettbewerb der Westfalenpost in den Räumlichkeiten der Volksbank Warstein ausgezeichnet. Unter dem Motto: „Montgolfiade“ sollten die Kinder der Klassen 1-4 (aus dem Warsteiner Stadtgebiet) ihre Bilder einsenden. Die Johannesschüler/innen konnten sich neben tollen Sachpreisen, wie z.B. wie Malblöcken, Pinselsets oder Acrylfarben auch über Gutscheine über eine Malstunde bei der aus Suttrop stammenden, bekannten Künstlerin Marita Mues freuen. Auch der Hauptpreis, eine Familientageskarte für den Freizeitpark Fort Fun in Bestwig, wurde von einer Johannesschülerin gewonnen. Das Kollegium gratuliert allen Gewinnerinnen und Gewinnern recht herzlich! Macht weiter so! Vielen Dank auch an Frau Michels und Frau Gerke für das Übersenden dieses wundervollen Fotos.

4.Klässler mit erfolgreicher Radfahrprüfung

Am Dienstag, den 17.10.17 war es endlich soweit! Nach schweißtreibenden, kräftezehrenden Übungseinheiten und dem wetterbedingtem Ausfall einer Übungseinheit (die jedoch kurzfristig auf einen Ausweich-Termin verlegt werden konnte) stand am heutigen Tage die Radfahrprüfung für die 4.Klässler an. Bei wundervollem Herbstwetter konnten die sichtlich aufgeregten und nervösen 4.Klässler der Johannesschule durchweg überzeugen und die Prüfungsstrecke erfolgreich meistern. Dank tatkräftiger Mithilfe der Eltern der Jahrgangsstufe 4, die sich an der Prüfungsstrecke als Streckenposten zur Verfügung gestellt hatten, konnte ein reibungsloser Verlauf gewährleistet werden. Nach einem großen Lob durch Polizeihauptkommissar Hubert Blecke und der Verkündung durch den Klassenlehrer J.Durrant, dass alle Kinder der 4.Klasse den praktischen Teil der Radfahrausbildung bestanden hatten, strahlten die Kinder mit der Sonne um die Wette. Wir sagen: „Herzlichen Glückwunsch, allzeit gute Fahrt und seid umsichtig und vorsichtig im Straßenverkehr!“

Auf den Zahn gefühlt…

Der Oktober 2017 stand ganz im Zeichen der Zahngesundheit. Nachdem uns Frau Menke bereits in den Jahren zuvor schon regelmäßig besucht hatte, stattete sie unseren 1.-4.Klassen erneut einen Besuch ab und zeigte uns auf interessante und spielerische Art und Weise die optimale Pflege unserer Zähne. Ob jetzt die KAI-Zahnputzmethode (Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen) oder wie ein Loch im Zahn genau entsteht…es ist doch immer wieder interessant zu sehen, zu hören und selber aktiv-entdeckend zu erfahren, wie wir unsere Zähne am besten schützen können. Auf diesem Bild sieht man die Kinder der 4.Klasse, sichtlich in die Arbeit vertieft, beim Anfertigen von Zahnpasta (mit Thymian-, Orangen-, Zitronen- oder Pfefferminz-Geschmack🙂). Ein absolut lehrreiches Highlight für alle Sinne! Wir sagen DANKE!

Schulanfänger erhalten Lesestart-Paket

Am Montag, den 02.10.17 erhielten die Erstklässler der Johannesschule von der Stiftung Lesen ein Lesestart-Set. Dieses besteht aus einer Lesestart-Stofftasche mit einem altersgerechten Lesestart-Buch und einem mehrsprachigen Vorlese-Ratgeber für Eltern. Der Buchtitel (Meine ersten Leseabenteuer) ist speziell für das Lesestart-Set entwickelt worden und berücksichtigt in unterschiedlichen Textformen die verschiedenen Lese-Kompetenzen der Kinder beim Schuleintritt. Wie man sieht: Die Kleinen freut’s! Wir sagen DANKE!