Einschulung der Lernanfänger 2017/18

Am Donnerstag, den 31.08.2017 wurden die Lernanfänger der Johannesschule eingeschult. Um 9 Uhr startete dieser ganz besondere Tag mit einem Gottesdienst, der von Pastor van Lieshout und der Elternschaft der Lernanfänger unter dem Motto „Freundschaft“ in der Kirche abgehalten wurde. Im Anschluss wurden die 1.Klässler im Rahmen einer Feier in der Turnhalle der Johannesschule willkommen geheißen. Rektorin Jutta Wennemann begrüßte die 24 neuen Schüler/innen und deren Angehörigen, abgerundet wurde das Programm durch einstudierte Beiträge der 2. und 4.Klässler. Danach wanderten die I-Dötzchen mit ihrer Klassenlehrerin Eva Budeus in den Klassenraum zum ersten gemeinsamen Unterricht. Sichtlich aufgeregt genießen die Lernanfänger auf dem Foto die Begrüßungsfeier in der Kirche. Wir wünschen allen Neuankömmlingen, ihren Eltern und den Angehörigen einen tollen Start und begrüßen ebenfalls alle 2.-4.Klässler zurück an der Johannesschule. Auf ein wundervolles Schuljahr 2017/18 – möge es genauso bunt, taktvoll und sportlich erfolgreich sein, wie das Vorherige.

Schöne Sommerferien!!!

Liebe Kinder, liebe Eltern! Das gesamte Kollegium der Johannesschule wünscht euch/Ihnen erholsame Sommerferien und dankt für euren/Ihren Einsatz im vergangenen Schuljahr 2016/17! Schulbeginn für die 2. – 4.Klassen ist am 30.08.17 (07:45 Uhr), die Einschulung der Erstklässler erfolgt am 31.08.17.

4.Klässler von der Johannesschule verabschiedet

Am Freitag, den 14.07.17 wurden 41 Schüler/innen feierlich von der Johannesschule verabschiedet. Nach dem Abschluss-Gottesdienst mit der gesamten Schule kamen die Schulabgänger, ihre Eltern und Verwandten in der Turnhalle zusammen. Dort gab es eine Rede durch die Schulleitung Frau Wennemann und ein festliches Programm, bei dem die 4.Klässler auch selber mitwirkten. Anschließend übergaben die beiden Klassenlehrerinnen Frau Langeneke und Frau Budeus die Zeugnisse und Abschlussklassenzeitungen.
Auf diesem Wege wünschen wir euch, den Schulabgängern, alles nur erdenklich Gute für eure weitere Schullaufbahn. Ihr wisst: Ihr seid immer gern gesehene Gäste! 🙂

Bundesjugendspiele bei strahlendem Sonnenschein…

Am Donnerstag, den 06.07.17 zeigte sich die Johannesschule Allagen wieder von ihrer ganz sportlichen Seite. Morgens ging es bei strahlendem Sonnenschein zum Sportplatz am Höhenweg zu den Bundesjugendspielen. Dort konnten sich die Johannesschüler/innen in den Disziplinen 50m-Sprint, Weitwurf, Weitsprung und 800m miteinander messen. Zusätzlich wurden für das Sportabzeichen 30m-Sprints und Seilchensprünge abgenommen. Zwischendurch kam auch, wie das Bild eindrucksvoll beweist, der Spaß nicht zu kurz! (Quizfrage: Welche Lehrerin ist auf diesem Bild zu erkennen? 🙂 ) Ein Dank an dieser Stelle auch an die engagierten Eltern, die eifrig die Zeit gestoppt haben, Weiten gemessen haben oder auch einfach nur die Kinder angefeuert haben…

Johannesschüler verteidigen Wanderpokal beim ADAC-Fahrradturnier

Am Dienstag, den 27.06.17 fuhren die jeweils drei klassenbesten Jungen und Mädchen des 3. und 4.Jahrgangs zum großen Schulturnier des ADAC (ausgerichtet vom MFC Portugals Suttrop). Es galt den Wanderpokal als Sieger der Gesamtwertung zu verteidigen. Und unsere Johannesschüler/innen wussten zu überzeugen! Wie man auf dem Foto sehen kann, war die Freude am Ende des anstrengenden Parcours-Durchfahrens groß! Mit zwei wundervoll herausgefahrenen ersten Plätzen (Jungen und Mädchen Klasse 3) und tollen 2.Plätzen bei den 4.Klässlern, schaffte man es den Pokal wieder nach Allagen an die Johannesschule zu holen! Wir gratulieren recht herzlich! Besonderer Dank gilt an dieser Stelle den engagierten (Groß-)Eltern, die unsere Schüler/innen, neben Frau Langeneke, zum Turnier begleiteten, wie auch unserem Hausmeister Herrn Bienert, der uns im Vorfeld bei den Übungen tatkräftig unterstützt hat.

Sportlicher Johannestag

Am Freitag, den 23.06.17 begab sich unsere Schülerschaft zu Ehren unseres Namenspatrons St. Johannes auf zum Sportplatz, um gemeinsam, gemäß unseres Schulmottos „Bunte Schule mit Takt und Schwung“, einen sportlichen Tag miteinander zu verbringen. Nachdem alle Schüler/innen der Klassen 1-4 einen Sponsorenlauf absolviert hatten (da im Februar unsere Karnevalssammelaktion leider wetterbedingt ausfallen musste), betätigten sich die 1.&2.Schuljahre sportlich an der Nonsens-Olympiade, die auf dem Sportplatz aufgebaut war. Das 3.&4.Schuljahr durfte sich in gemischten Gruppen im Völkerball gegeneinander messen. Selbiges taten Schüler/innen aus den Klassen 2-4 beim Johannescup, einem schulinternen Fußballturnier der Johannesschule. Bei tollem, sportlichem Wetter verbrachten die Johannesschüler/innen einen wundervollen Tag auf dem Sportplatz. Dank an dieser Stelle gilt auch den engagierten Eltern, ohne die dieses Event in dieser Form nicht möglich gewesen wäre!

Johannesschüler beim Fahrsicherheitstraining

Wir haben den MFC Portugale Suttrop e.V. gerne zu Gast an der Johannesschule – denn jedes Mal, wenn das Fahrsicherheitstraining ansteht, scheint die Sonne! Am Donnerstag, den 01.06.17 war es wieder soweit! Der MFC Portugale Suttrop e.V. war zu Besuch an der Johannesschule in Allagen. Die Klassen 2-4 kamen an diesem Tag, bei strahlendem Sonnenschein, in den Genuss, einen Fahrradparcours zu durchfahren, wo es u.a. um die Schulung der motorischen und koordinativen Fähigkeiten ging. So mussten die Schüler/innen acht Stationen (z.B. Fahren über ein schiefes Brett, Spurenwechsel, zeitiges Abbremsen) bewältigen. Für alle Teilnehmer gab es am Ende eine Urkunde und für die drei besten Jungen und Mädchen der Klasse jeweils eine Medaille. Die besten Dritt&Viertklässler können darüber hinaus noch am Schulfinale, am 27.06.17 an der Lioba-Schule in Warstein teilnehmen und sich dort mit den Schülern/Schülerinnen aus dem Stadtgebiet Warstein messen. Das Bild zeigt Einweisung der Schüler/innen in den Parcours mit Herrn Frank Heckmann (Veranstalter des Fahrsicherheitstrainings).

Johannesschüler besuchen Kläranlage Pulvermühle in Brilon

Am Dienstag, den 23.05.17 besuchten die 3.Klässler der Johannesschule Allagen die Kläranlage Pulvermühle in Brilon-Wald. Dort wurde ihnen fachkundig und kindgerecht der Reinigungsprozess des Wassers aufgezeigt, quasi wie „dreckiges“ Wasser in einer Kläranlage ankommt, die einzelnen Stationen der Reinigung durchläuft und dann wieder als „sauberes“ Wasser in den Fluss Hoppecke eingeleitet wird. Ein „Danke“ geht an Herrn Hoppe (lustiger Zufall, oder? 😉 ) von den Stadtwerken, der sich viel Zeit nahm, den Kindern alle technischen und chemischen Vorgänge zu erläutern.

Klasse 3 untersucht einen Bach auf seine Wasserqualität

Im Rahmen der Einheit „Wasser“ untersuchten die Schüler/innen der 3.Klasse der Johannesschule die Gewässergüte eines Baches „Am Hängeberg“ in Brilon. Wie das funktionierte? „Ganz einfach!“, erklärte unsere Führung Doris Dachs. Anhand des Vorkommens verschiedener Lebewesen kann man nämlich sagen, ob das Gewässer qualitativ eher gut oder eher schlecht ist. So begaben sich die 3.Klässler, bei strahlendem Sonnenschein, ausgerüstet mit Sieben, Frisbee-Scheiben, Petri-Schalen und Pinseln auf die Suche und konnten zum Beispiel Köcherfliegen-Larven, Bachflohkrebse oder Dreieckskopfstrudelwürmer finden. Dieses gab Aufschluss darüber, dass der Bach über eine sehr gute bis gute Wasserqualität verfügt (so gut, dass man das Wasser theoretisch sogar trinken könnte!). Ein wirklich spannendes Projekt, dass die Kinder bestimmt so schnell nicht vergessen werden!