Johannesschüler zu Besuch beim Theaterstück „Wunderreise im Klavier“

wunderreise

Am Donnerstag, den 01.12.16 tauschte die gesamte Schülerschaft den Klassenraum gegen den Theatersaal in der Aula der Belecker Sekundarschule ein und war zu Gast bei den Belecker Laiendarstellern. Und: Diese wussten gekonnt zu überzeugen! Mittelpunkt des Stückes: Ein altes Klavier, auf dem vier Kinder mit dem Spielen eines magischen Liedes den Startknopf für eine fantasievolle Reise durch Zeit und Raum drückten. Insgesamt vier verschiedene Reiseziele durchlief das Publikum dann gemeinsam mit den jungen Reisenden, so etwa ein Indianerdorf in der Prärie, den südamerikanischen Regenwald, den Orient und schließlich das Weltall. Die Johannesschüler/innen waren hellauf begeistert von der schauspielerischen Leistung und von den eindrucksvoll inszenierten Schauplätzen und verabschiedeten die Darsteller mit einem donnernden Applaus.

Johannesschüler auf Künstlerpage von Alex Di Capri vertreten

alexdicapri

Das hat wohl ziemlichen Eindruck hinterlassen! Die Johannesschüler/innen haben, unter Anleitung unserer Kollegin Frau Möllmann, vor nicht allzu langer Zeit eine Choreographie zum Latino-Schlager „Kommt zusammen“ von Alex Di Capri einstudiert und vorgeführt. Di Capri, dem das Video zugespielt wurde, war dermaßen begeistert, dass er das Video direkt in die News auf seiner Artistpage (Homepage Alex Di Capri) verlinkt hat. Anschauen kann man sich das Video auch hier: Alex Di Capri – Kommt zusammen. Wir sagen: Danke sehr! Schön, dass es gefallen hat und viel Erfolg mit der Single!

Erstklässler erhalten Lesepräsent des Fördervereins

lesegeschenk

Am Freitag, den 18.11.16, passend zum bundesweiten Vorlesetag, erhielten die Erstklässler der Johannesschule ein Lesepräsent des Fördervereins überreicht. Wie auf dem Bild zu sehen, haben sich die i-Männchen sehr über „Die Orchis und die große Mutprobe“ von E.Dietl gefreut. Wer sich näher in die Arbeit des Fördervereins der Johannesschule einlesen oder darüber hinaus engagieren möchte, dem sei folgende Homepage empfohlen: http://www.vffja.de

Bundesweiter Vorlesetag an der Johannesschule in Allagen

vorlesetag2016

Schüler/innen mit Kuscheltieren? Mit Decken und Kissen? Ja, denn es war wieder Vorlesetag! Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages der Stiftung Lesen, der Zeit und der Deutschen Bahn-Stiftung, schenkten 14 Vorleser am Freitag, den 18.11.16 den begeisterten Schülerinnen und Schülern der Johannesschule Vorlesezeit. Dabei konnte alles Lesenswerte vorgetragen werden. Vom (kindgemäßen) Lieblingsbuch über Sachbücher bis hin zum Klassiker war alles dabei! An dieser Stelle nochmals vielen lieben Dank von der Schülerschaft an die engagierten Leser!!! Wie auf dem Bild zu sehen, haben die Kinder es sehr genossen.

Buchausstellung in der katholischen öffentlichen Bücherei

buchausstellung2016

Am Freitag, den 28.10.16 waren die Klassen der Johannesschule anlässlich der diesjährigen Buchausstellung zu Besuch in der KÖB St. Johannes Baptist in Allagen. Frau Simon und Frau Bollmann hießen die Schüler/innen herzlich willkommen und luden sie ein, durch das reichhaltige Bücher- und Medienangebot zu stöbern. Des Weiteren konnten die Bilder vom Malwettbewerb „Der bunte Herbst“ begutachtet werden. Für die Eltern und ihre Kinder gibt es dazu die Möglichkeiten am Samstag, den 29.10.16 (von 14:30 – 16:30 Uhr) und am Sonntag, den 30.10.16 (von 10 – 12 Uhr und 14 – 17:30 Uhr). Weitere Informationen sind hier zu finden: Katholische öffentliche Bücherei

Autorin Felicias Horstschäfer zu Gast in der Johannesschule

9783407795830

Am Donnerstag, den 27.10.16 von 9.45 – 11.00 Uhr hatte die Katholische öffentliche Bücherei (KöB) St. Johannes Baptist Allagen das zweite Schuljahr der Johannes-Grundschule zu einer schaurig-schönen Lesung eingeladen. Die Mitarbeiterinnen Eva Simon und Dagmar Wiegelmann begrüßten gemeinsam mit der Klassenlehrerin, Claudia Wohlmeiner die Autorin Felicitas Horstschäfer und ihre Begleiterin von der Büchereifachstelle des Erzbistums Paderborn, Petra Bartoldus. Letztere hatte die Autorin zu einer Lesereise in verschiedene KöBs im Bistum eingeladen. Frau Horstschäfer hat ein Pop-Up-Buch geschrieben, das sich beim Aufblättern aufrichtet. In diesem Buch wohnen „Schattenmonster“, so der Titel des Buches, die erscheinen, wenn man sie mit einer Taschenlampe anleuchtet. Folglich fand die Lesung für die 26 Kinder der Klasse 2 auch im dunklen Klassenraum statt. Angst brauchten die Kinder jedoch nicht zu haben, weil die Monster erst durch das Mittun der Kinder und das Licht sichtbar und „lebendig“ wurden. Im Anschluss an die Lesung bauten die Kinder mit Hilfe der Autorin aus Haushaltsgegenständen selber Schattenmonster, die sie mit ihren Taschenlampen zum Leben erweckten. Felicitas Horstschäfer studierte Design an der FH Münster. Sie ist als freischaffende Illustratorin tätig und hat bereits mehrere Kinderbücher im In-und Ausland veröffentlicht. Sie lebt und arbeitet in Berlin. Die Kinder waren begeistert bei der Sache und Zuhaus wurden sicherlich noch die ein oder anderen Monster aus Küchenutensilien, Papier, Werkzeug etc. gebaut. Wir bedanken uns vor allem bei Frau Horstschäfer, der es schnell gelang die Aufmerksamkeit der Kinder zu fesseln und sie zu kreativem Arbeiten anzuleiten.

Erstklässler erhalten Lesestart-Set der Stiftung Lesen

stiftung-lesen

Am Donnerstag, den 27.10.16 erhielten die Erstklässler der Johannesschule von der Stiftung Lesen ein Lesestart-Set. Dieses besteht aus einer Lesestart-Stofftasche mit einem altersgerechten Lesestart-Buch und einem mehrsprachigen Vorlese-Ratgeber für Eltern. Der Buchtitel (Meine ersten Leseabenteuer) ist speziell für das Lesestart-Set entwickelt worden und berücksichtigt in unterschiedlichen Textformen die verschiedenen Lese-Kompetenzen der Kinder beim Schuleintritt.

Johannes-Kicker mit verdientem 3.Platz beim Quadro-Cup in Rüthen

quadro-cup16

Am Donnerstag, den 27.10.16 fuhren die Kicker der Johannesschule nach Rüthen zum Quadro-Cup, der mittlerweile zum 7.Mal ausgetragen wurde. Ausgerichtet von den Sporthelfer-Anwärtern des FSG in Rüthen ist dieses Turnier fest im Jahres-Kalender der Fußballer der Johannesschule eingetragen. Nachdem die Jungen-Mannschaften den Titel insgesamt schon zweimal (und die Mädchen einmal) erringen konnten, waren die Hoffnungen sehr groß, auch dieses Jahr wieder etwas Zählbares mitzunehmen. Der Turnierbeginn war sehr verheißungsvoll, startete man doch mit einem 1:0-Sieg gegen Sichtigvor in das Turnier. Allerdings musste man sich danach in sehr knappen Duellen Rüthen (0:1) und Kallenhardt (1:2) geschlagen geben. Gegen Oestereiden spielten die Johanneskicker jedoch wieder hervorragend auf und gewannen hochverdient mit 3:0. Das letzte Spiel wurde hingegen wieder knapp gegen Belecke (0:1) verloren. Unsere Glückwünsche gehen nach Kallenhardt, die verdient den diesjährigen Quadro-Cup (bei ihrer ersten Teilnahme überhaupt) mit nach Hause nehmen konnten.  Unterm Strich stand für die Johanneskicker jedoch ein verdienter 3.Platz, den die Jungs (wie auf dem Bild zu sehen) gebührend feierten.

Johannesschul-Kinder erkunden Westkalk-Steinbruch

2016-10-04_johannesschule_allagen_klasse-4

Die Viertklässler der Johannesschule Allagen durften am 04.10.16 Steinbruch und Technik-Anlagen der Firma Westkalk bestaunen. Unter Führung des Technischen Leiters Dr. Guido Mausbach sowie im Beisein dreier Lehrerinnen und Eltern erkundeten die 37 Mädchen und Jungen einen Vormittag lang den Warsteiner Steinbruch. Dazu gab es Hintergrundinfos und zwei informative Kurzfilme über die Arbeit im Steinbruch und die Zerkleinerung der Steine im Brecher. Kindgerecht erläuterte Dr. Guido Mausbach unter anderem, wie die Lagerstätte einst aus einem Korallenriff entstanden ist und wofür der dort abgebaute Kalkstein benötigt wird. Alle Kinder versammelten dann auf der großen LKW-Waage, wo jeder das Gesamtgewicht der Gruppe schätzen musste. Der Gewinner des Schätz-Spiels durften anschließend eine kurze Fahrt auf dem Beifahrersitz eines großen Muldenkippers quer durch die Steinbruch-Landschaft mitmachen. Zudem erlebten die kleinen Besucher wie Branntkalk gelöscht wird und konnten sich als Mineralien-Sucher im Steinbruch versuchen. Abgerundet wurde der Steinbruchbesuch mit ausführlichen Hinweisen auf renaturierte Bereiche, die schon lange vor dem Ende der Abbautätigkeiten angelegt wurden.

Leben im Steinbruch

oberdiek

Mit Unterstützung der Firma Westkalk führte die Deutsche Umwelt-Aktion ihren „Umweltunterricht“ nun auch in der Grundschule in Allagen durch. Für die Kinder der Klassen 4a und 4b von den Grundschullehrerinnen C.Langeneke und E.Budeus ging es heute Vormittag in erster Linie um das Thema „Leben im Steinbruch“. Die Geschichte über die Entstehung von Kalkstein war für die Schülerinnen und Schüler etwas gänzlich Neues. Schritt für Schritt erarbeitete Frau Oberdiek mit den Kindern die einzelnen Stufen zur Entstehung des Gesteins vor rund 370 Millionen Jahren. Für große Augen sorgte bei den Viertklässlern vor allem das mitgebrachte Fossil in Form einer Muschel. Erstaunt waren die Schüler vor allem auch darüber, dass auch in vielen Sorten Tierfutter und ihrer Zahnpasta Kalkstein enthalten ist. Mit Feuereifer errieten die Kinder, was mit dem „leeren“ Steinbruch passiert und welche Tiere nach der Renaturierung dort einen passenden Lebensraum finden. Schon seit 1958 arbeitet die Umwelt-Aktion mit Kindergärten und Schulen zusammen, um umweltgerechtes Handeln zu fördern und den Gedanken des Naturschutzes in die Schulen zu tragen.